Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 836 mal aufgerufen
 Das V 100-Forum
gb-wien Offline



Beiträge: 2

26.05.2011 22:30
Führerhaus mittig? antworten

Sorry falls mein erster Beitrag zu doof ist; aber wenn ich so die Fotos vergleich, habe ich den Eindruck, dass bei manchen modernisierten V100 das Führerhaus nicht mehr mittig, sondern ziemlich weit nach hinten versetzt wurde... Stimmt das? Und wenn ja, was ist der Grund dafür?

TRO Offline



Beiträge: 138

27.05.2011 15:27
#2 Naja, fast.... antworten

Hallo.

Richtig mittig war das Führerhaus bei bder V 100 eh nie.
Es war immer etwas nach hinten (Vorbau II) versetzt.
Siehe hier:
http://www.v100-online.de/Skizze.jpg

Das was du meinst, sie die 21 bei Adtranz modernisierten Lokomotiven.
Liste:
http://www.v100-online.de/index.php?nav=1406370&lang=1

Der Grund für den weiter nach hinten versetzten Führerstand liegt darin begründet das
man die Anordnung der Agregate verändert hat und ihre Antriebsweise. Bei der "alten" V 100
ist im Motorraum nur der Motor. Bei der Adtranz-Variante wurden dort noch die Hydrostatik-Pumpe,
der Luftverdichter und das Vorwärmgerät untergebracht. Die Hydrostatik-Pumpe gab es vorher nicht,
da die Kühlerlüfter (früher:2, Adtranz 1) elektrisch betrieben wurden. Das gilt ebenso für den
Luftverdichter die 2 befanden sich früher unter dem Führerhaus, nun nur noch 1 Verdichter im
Vorbau 1 noch. Zumal die Kühlanlage durch konstkuktive Verbesserungen "kürzer" gehalten werden
konnte. Da die Lok jetzt nur noch über eine 24V- Anlage verfügt, nahmen die 4x 12V- Batterien
deutlich weniger Platz weg als früher die 18 Batterien der 110V Anlage. Außerdem entfiel natürlich
die Heizkesselanlage. Bei der Adtranz- Lok befindet sich im Vorbau 2 nur noch die Luftanlage,
das Bremsgerüst, die Batterie und die Spurkranzschmierungsanlage.

Desweiteren gab es diverse Varienten, Leistungsmäßig (1100 bis 1500PS) wie auch in der
Höchstgeschwindigkeit (72- 100 km/h).

Aber nicht bei allen Loks wurde das Führerhaus versetzt. (Beispiele)
Versetzt:
http://www.v100-online.de/index.php?nav=...mage&position=3

Nicht versetzt:
http://www.v100-online.de/index.php?nav=...mage&position=4

Das ist der Prototyp der Loks gewesen, fehlt aber in der "Adtranz"- Liste irgendwie.... ???? (Umbau 1995)
http://www.v100-online.de/index.php?nav=...action=portrait

Alle Fragen beantwortet ???

MFG TRO.

Webmaster Offline




Beiträge: 79

27.05.2011 15:34
#3 RE: Führerhaus mittig? antworten

Hallo Tom,


die von dir verlinkte Liste gibt nur die Loks wieder, die ADtranz unter einer neuen Fabriknummer gebaut hat.
Insgesamt wurden aber 59 Loks nach dem ADtranz-Umbaukonzept modernisiert.

gb-wien Offline



Beiträge: 2

27.05.2011 16:34
#4 RE: Führerhaus mittig? antworten

ich danke Euch beiden für die Infos

Trebor Offline



Beiträge: 24

09.06.2011 23:22
#5 RE: Führerhaus mittig? antworten

Auch bei in Stendal umgebauten Maschinen musste das Führerhaus etwas nach Hinten rutschen.
http://www.v100-online.de/images/basic/lew_14397_58.jpg

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen